Anton Tesarek

Anton Tesarek

Anton Tesarek ist für uns Rote Falken wohl DIE bedeutendsten historische Persönlichkeit. Tesarek hat uns sozusagen „erfunden“. Aber langsam und von Anfang an:

Anton Tesarek wird 1886 in Wien geboren – sein Vater ist Schneider, seine Mutter Näherin. Er besucht die Lehrerbildungsanstalt in St. Pölten und wird 1915 in den Ersten Weltkrieg eingezogen. Als er aus dem Krieg zurückkehrt, tritt er zunächst der Kommunistischen, später der Sozialdemokratischen Partei bei und arbeitet als Volks- und Hauptschullehrer.

Im Februar 1920 gelingt es Max Winter Tesarek für die Ideen der Kinderfreunde zu gewinnen und ihn in unserer Bewegung zu organisieren. Tesarek leitet in der Folge vier Jahre lang das Kinderheim im Schloss Schönbrunn. In Schönbrunn versteht er es, die jungen Ideen der sozialistischen Erziehung mit Leben zu füllen.

Im Jahr 1925 schafft Anton Tesarek, anfangs gegen den Widerstand vieler Kinderfreunde-Funktionäre, eine Struktur für die älteren Kinder bei den Kinderfreunden: Die Roten Falken. Die Idee verbreitet sich wie ein Lauffeuer: Bereits im Jänner 1926 kann Tesarek 50 Rote-Falken-Gruppen zählen, oft von Kindern, gegen den Willen der Erwachsenen gegründet.

Tesarek entwickelt eine rege schriftstellerische Tätigkeit, er schreibt nicht nur das „Buch der Roten Falken“, sondern viele andere Bücher und auch unzählige Artikel z.B. im „Kinderland“ und in der „Sozialistischen Erziehung“. Er wirkt ab 1926 im Pädagogischen Institut in Wien und als Direktor der Bildungsanstalt für Kindergärtnerinnen.

Nach dem Bürgerkrieg und dem Verbot der Sozialdemokratie durch die Austrofaschisten im Februar 1934 wird Tesarek allen seinen Ämtern enthoben. Er arbeitet wieder als Hauptschullehrer und setzt sich in der Illegalität weiterhin für seine Überzeugung ein.

Im August 1939, wenige Monate nach der nationalsozialistischen Machtübernahme, wird Anton Tesarek von der GESTAPO verhaftet und in das KZ Buchenwald eingeliefert. 1940 wird er aus dem Konzentrationslager entlassen und muss sich in der Folge zur Wehrmacht melden, um einer neuerlichen Verhaftung zu entgehen.

Nach der Befreiung Österreichs kehrt Tesarek nach Wien zurück und widmet sich ganz dem Wideraufbau der Kinderfreunde und der Roten Falken. Er blieb unserer Bewegung, allen voran uns Jungen, bis zu seinem Tod im Jahre 1977 eng verbunden. 

Druckansicht
 


Rote Falken Österreich
Rauhensteingasse 5 · 1010 Wien
01/512 12 98 - 56 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.