Max Adler

Max Adler

Im Jahr 1873 wird Max Adler in Wien in eine Kaufmannsfamilie geboren. Nach dem Gymnasium studiert er Jus und arbeitet dann auch als Rechtsanwalt.

Doch eigentlich will er sich lieber auf theoretischer Ebene mit den Ideen von Karl Marx und dem Philosophen Immanuel Kant beschäftigen, was er als Grundlage für die praktische Arbeit als Sozialist sieht  Er entwickelt sich zu einem der führenden Denker des Austromarxismus und gilt als Vertreter der Parteilinken.


Max Adler ist auch in der Schönbrunner Schule als Pädagoge tätig, wo er zahlreiche sozialistische Erzieher/innen ausbildet. Auch seine Frau, Jenny Adler, unterrichtete an der Schönbrunner Schule. Für uns Kinderfreunde und Rote Falken ist er von besonderer Bedeutung, weil er eine Lehre entwickelt, die in der Forderung nach der Erziehung des „neuen Menschen“ gipfelt. Eine Idee, die Kinderfreunde-Pädagogik wesentlich geprägt hat. Er ist intensiv in der Arbeiter/innen-Bildung engagiert und entwickelt eine unermüdliche Lehr – und Vortragstätigkeit. Er war zudem als Universitätsprofessor und als politischer Mandatar im Parlament, im niederösterreichischen Landtag und im Wiener Gemeinderat tätig.Im Jahr 1937 verstirbt Max Adler. 

Druckansicht
 


Rote Falken Österreich
Rauhensteingasse 5 · 1010 Wien
01/512 12 98 - 56 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.