Was wollen wir erreichen?

Mitbestimmung & Demokratieerziehung

Es ist eine Selbstverständlichkeit der Falkenarbeit, dass die Arbeit nicht für, sondern mit den Kindern und Jugendlichen geleistet wird. Gruppenleiter/innen entscheiden nicht im Alleingang, sondern fördern Kinder und Jugendliche in ihrer Ideenfindung und begleiten sie bei ihren Entscheidungen. Die Planung und Durchführung von Projekten ist ein wichtiger Bestandteil der Gruppenarbeit. Die Struktur der Roten Falken fördert zudem das Grundverständnis von Kindern und Jugendlichen für demokratische Prozesse. Die direkte Beteiligung von Jugendlichen an Sitzungen, an der Gestaltung des Gruppenlebens und der Organisation von Projekten und Zeltlagern ermutigt sie, sich für ihre Interessen selbst politisch zu engagieren. Die Selbstorganisation und Selbstermächtigung von Kindern und Jugendlichen ist ein zentrales Ziel unsere pädagogischen Bestrebungen.

 

Gewaltfreiheit & Friedenserziehung 

Die Roten Falken lehnen jegliche Form von Gewalt, ob physischer oder psychischer Natur ab. Wir wollen Kindern und Jugendlichen eine Form der Konfliktlösungskompetenz vermitteln, die ohne die Anwendung von Gewalt auskommt und fördern die sozialen Fähigkeiten, die für eine solche Konfliktlösung notwendig sind. Wir sehen uns außerdem als pazifistische, antimilitaristische Organisation, die gegen jede Form des Krieges auftritt und Kindern und Jugendlichen klarmachen, dass Gewalt weder im persönlichen, noch im politischen Kontext die richtige Lösung ist. Das Auftreten gegen Gewalt- und Kriegsspielzeug ist den Roten Falken schon lange ein Anliegen.

Inklusion & Antirassismus

Alle Menschen auf der Welt sind gleichwertig. Egal, woher sie kommen, welche sexuelle Orientierung sie haben, wie alt oder jung sie sind, ob sie arm sind oder reich, welche Sprache sie sprechen, welche besonderen Bedürfnisse oder Behinderungen sie haben. Wir Roten Falken verstehen uns als aufrechte Antifaschist/innen, die jegliche Form der Ausgrenzung entschlossen ablehnen. Homophobie, Sexismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Antiislamismus haben in unserer Organisation keinen Platz. Wir wollen jedoch nicht nur tolerieren, dass die Menschen und ihre Bedürfnisse unterschiedlich sind. Es ist unser Ziel, alle in unsere Arbeit zu inkludieren und mit unseren Angeboten anzusprechen. Das wird sowohl von den Betreuer/innen vorgelebt, als auch explizit zum Thema gemacht, vor allem wenn Vorurteile, Klischees und Verallgemeinerungen schon bei Kindern und Jugendlichen auftreten.

 

Umweltschutz & Naturpädagogik

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Freien setzt voraus, dass wir unseren Kindern und Jugendlichen auch einen gewissen Respekt im Umgang mit ihrer Umwelt und Natur vermitteln. Die methodische Beschäftigung mit Natur und Ökologie ist der Schlüssel zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und ihren Ressourcen. Aktivitäten zur Reduktion des CO2-Austoßes oder zur Müllvermeidung stehen ebenso auf dem Programm wie die implizite Vermittlung von Maßnahmen (zB Müllvermeidung auf Camps, Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln,…)

Internationalismus & Solidarität

Die Begegnung mit gleichgesinnten Kindern und Jugendlichen aus aller Welt, die wir auf internationalen Camps und länderübergreifenden Projekten fördern, vermittelt ein Weltbild der internationalen Solidarität, in dem nicht wichtig ist, welche Hautfarbe jemand hat oder welche Sprache er/sie spricht. Zudem setzen wir uns bei Solidaritätsaktionen für die Menschen in ausgebeuteten Regionen ein, die nicht das Glück hatten, in einem reichen Land wie Österreich geboren zu sein. Wir unterstützen Projekte, die Kindern und Jugendlichen aus diesen Regionen bessere Chancen ermöglichen.

Sexualität & Geschlechtssensible Pädagogik

Der Umgang mit Sexualität ist in unserer Organisation kein Tabuthema. Wir reden offen mit Kindern und Jugendlichen über Verhütung, sexuelle Orientierungen und über die Verhinderung von Missbrauch. Wir versuchen, das Selbstwertgefühl von Kindern und Jugendlichen in Bezug auf ihren Körper und ihre Sexualität zu steigern, damit sie in den richtigen Momenten auch „Nein“ sagen können, wenn sie sich unbehaglich fühlen. Dazu gehört auch, dass wir Mädchen und Burschen zwar gleichwertig, aber nicht gleichgültig behandeln. Spezifische Burschen- und Mädchenarbeit ist eine unserer pädagogischen Grundlagen und soll beiden Geschlechtern die Angebote bringen, die sie auch brauchen. Außerdem wollen wir Kinder und Jugendliche dazu bringen, herkömmliche Rollenbilder von Mann und Frau zu hinterfragen und zu überdenken.

Kritikfähigkeit & Freies Denken

Unser Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu kritischen und mündigen Menschen zu erziehen. Wir üben bei den Roten Falken einen kritischen Umgang mit Politik, Religion und Medien. Kinder und Jugendliche brauchen altersspezifische Information über die Geschehnisse der Welt, die ihnen nicht vorschreibt, was sie zu denken haben und auch jederzeit hinterfragbar ist. Während in Schulen politische Denkweise hinter dem Mantel der Neutralität vermittelt wird, spielen wir mit offenen Karten: Wir sind Rote Falken und stehen für sozialistische Werte. Aber: Wir respektieren jeden Menschen, auch wenn wir seine Meinung nicht teilen.  

Gemeinschaftserziehung & Gruppenzusammenhalt

Ein wesentliches Element der pädagogischen Arbeit der Roten Falken ist die Erziehung in der Gruppe. Das Zusammensein mit etwa Gleichaltrigen ist für die Entwicklung sozialer Kompetenzen unerlässlich. Bei uns werden Gemeinschaftsfähigkeit und Gruppenzusammenhalt praktisch vermittelt, in der Gruppenstunde, auf dem Zeltlager, beim Spiel und in der Diskussion. Rote Falken lernen in der Gemeinschaft und von der Gemeinschaft.

Gerechtigkeit & Antikapitalismus

Gerechtigkeit ist einer unsere zentralen Grundwerte. Dabei geht es uns um Gerechtigkeit und Fairness im Kleinen, im täglichen Zusammenleben, ebenso, wie um ein gerechtes Gesellschaftssystem. Wir verneinen, dass unser Wirtschaftssystem gerecht sein kann, das auf der Ausbeutung und Unterdrückung großer Teile der Menschheit basiert. Wir kämpfen gegen Armut ebenso, wie wir für Umverteilung eintreten. Schließlich kämpfen wir für eine sozialistische Gesellschaft, in der die Klassengegensätze überwunden sind. 

 


Rote Falken Österreich
Rauhensteingasse 5 · 1010 Wien
01/512 12 98 - 56 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.