2020-heute

Vom Visionsprozess #Falken2025 bis zu Sommerlager in Döbriach: 2020 bis heute

 

November 2020: Die Falken starten große Zukunftsumfrage 

Ende 2020 haben die Falken ihren Visionsprozess unter dem Titel "Die Zukunft beginnt mit uns" gestartet. Ein wesentlicher Bestandteil hierbei war eine große Online-Umfrage. Ziel der Umfrage war es zum einen die Möglichkeit zur Mitbestimmung für alle Falk*innen zu schaffen. Zum anderen soll dies der Anfang eines konkreten Fahrplans für die (Weiter-) Entwicklung der Roten Falken, als Organisation sein. Unter dem Hashtag #Falken2025 soll eine gemeinsame Vision für die Roten Falken in fünf Jahren entstehen. Welche Themen sind für junge Menschen am relevantesten? Welche Seminare und Veranstaltungen sollen die Roten Falken in Zukunft anbieten? Für welche Themen setzen wir uns lautstark öffentlich ein? All diese Fragen wurden bei der Zukunftsumfrage behandelt. Die Ergebnisse der Umfrage fließen beim Falkenkongress 2021 und natürlich bei der  Bundeskonferenz 2022 in das Programm ein und so soll im Rahmen verschiedener Veranstaltungen und Aktionen ein konkretes Arbeitsprogramm für die Roten Falken Österreich entstehen. 

 

Dezember 2020: Falken gewinnen Österreichischen Jugendpreis

Mit Stolz und Freude durften die Falken im Dezember 2021 offiziell verkünden, dass die Roten Falken Österreich für ihre Aktivitäten im Rahmen von FalkenOnline in diesem Jahr mit dem Österreichischen Jugendpreis in der Kategorie "CoViD-19: Jugendarbeit online" ausgezeichnet wurden. Auch wenn sich die Falken sehr über den Preis gefreut haben, betonen sie in ihrem Dankestatement, dass die wahren Held*innen der Corona-Krise Kinder, Jugendliche und deren Familien sind. Gerade 2020 wurde deutlich sichtbar, dass die Rechte von Kindern wenig Priorität auf der Agenda politischer Entscheidungsträger*innen haben. Der Alltag während der Corona-Krise war für viele Kinder und Familien unfassbar hart. Und doch haben sie ihr bestes gegeben, um durchzuhalten, haben sich nicht unterkriegen lassen und sich zwischen HomeSchooling, HomeOffice und Ausgangssperren arrangiert. Die Falken verstehen sich immer als lautes, kompromissloses Sprachrohr für Kinderrechte und haben deshalb auch die Jugendpreis-Verleihung genutzt, um ihre Sicht auf die Situation von Kindern und Jugendlichen in der Coronakrise klar zu kommunizieren. Hier geht's zum Statement des Bundesteam anlässlich der Verleihung des Österreichischen Jugendpreises 2020

 

Frühling 2021: Der Kampf für einen sorgenfreien Sommer

Über ein Jahr voller Lockdowns, Social-Distancing, Distance-Learning etc. haben Kindern und Jugendlichen erheblich belastet. Studien zu diesem Zeitpunkt zeigten, dass 56 Prozent aller über 14-jährigen unter depressiven Symptomen litten. Die Hälfte davon zeigte Angstsymptome. Kostengünstige Angebote im Sommer für für soziales Lernen, persönliche Entfaltung und nachhaltige Erholung waren wichtiger denn. Angebote wie die Ferienlager von Kinder- und Jugendorganisationen. Deshalb haben sich die Falken und andere Kinder- und Jugendorganisationen zusammengetan und die Initiative "Sorgenfreier Sommer für ALLE Kinder" ins Leben gerufen. Gemeinsam wurde hart für die Ermöglichung von Feriencamps gekämpft. Zahlreiche Lobbyingtermine bei den zuständigen Ministerien, eine Fülle an medialer Arbeit und eine Petition an der sich über 6.500 Menschen beteiligten, führten schlussendlich zum Ziel. Und so gelang es der Initiative Ferienlager mit praktikablen Corona-Schutzmaßnahmen für ALLE Kinder in Österreich zu ermöglichen.